h1

Kasama Trip

Oktober 9, 2009

DSCF0367

Heute ging es nach Kasama zum Töpfern 🙂

Mein nächster Eintrag hat also tatsächlich mal etwas mehr Inhalt und ist nicht allzu allgemein…

Auch wenn ich mich wieder größten Teils auf Fotos beschränke.

DSCF0374

Vor sich sehen Sie einen einen waschechten Noborigama- einen Kletterofen, der in der Form seit über 400 Jahren benutzt wird. Diese Öfen werden in Treppenform an einen Hang gebaut und erreichen Höchsttemperaturen von über 1400°C. Das Befeuern kann bis zu 2 Monate dauern, weshalb nur ein oder zwei mal im Jahr gebrannt wurde/wird.

DSCF0378

Im Souvenirladen des Geländes wird man am Eingang von einem Tanuki begrüßt, der unter anderem für Glück und Wohlstand steht.

DSCF0391

Master-Duo Chris-Anne-> wir waren mit Abstand die Produktivsten!

DSCF0393

Eine Chaoswerkstatt, wie ich sie liebe.

DSCF0395

Chris an der Töpferscheibe

DSCF0398

Kurz und knapp und nicht sonderlich gut geschrieben, aber geupdated.

Jedenfalls hat der Tag wahnsinnig viel Spaß gemacht und die Arbeit an der Töpferscheibe war eine Erfahrung wert. Ich würde es auf jeden Fall nochmal wagen, mich an eine ranzusetzen. Jetzt heißt es nur noch, auf die gebrannten Ergebnisse zu warten!Die werden dann natürlich bei Zeiten festgehalten und auch online gestellt.

In dem Sinne eine gute Nacht…ich verschwinde gleich noch ins Izakaya und mach mir nen schönen Abend.Morgen geht es dann wieder nach Kasama, aber auch nach Mito rein.Yeay, Mito !

Anne-Mops

h1

Oktober 4, 2009

DSCF0041

semi (Zikade) laut,dumm und nervig. Irgendwann demnächst sollen die wohl alle tot von den Bäumen fallen.

DSCF0093

DSCF0111

Die Kirschallee vor unseren Dorms 🙂

DSCF0128

Tsukuba University – main campus

DSCF0137

Sushi-Schlacht im Hamazushi und das Ergebnis! Ich musste mich nach 10 Tellern geschlagen geben, aber Marcel und Kat haben 15 geschafft….Hamazushi bietet Teller für 100 yen an (umgerechnet vielleicht so 80 cent)

DSCF0136

und wo wir gleich beim Hamazushi sind, kann ich Euch ja auch mal den Tischkaffeefilter zeigen. Immer wieder ein Erlebnis 😀

DSCF0141

DSCF0162

Ja, das ist eine Harley Davidson Hüpfburg und war definitiv einfach ein Foto wert.

Es ist eine ziemlich willkürliche Fotoauswahl…das ist mir bewusst. Aber die Bilder stammen alle aus Tsukuba und da ich die letzten 6 Wochen nicht wirklich ordentlich gepostet habe, ist es erstmal nur ein sehr grober Überblick. Die nächsten Einträge werden wieder übersichtlich und vielleicht auch etwas informativer 🙂

Achso…zu Tsukuba: Tsukuba ist eine Wissenschaftsstadt, die in den 70ern gegründet wurde. Es leben ca. 200 000 Menschen hier und es liegt am Fuße des Tsukuba-san, dem kleinen Bruder des Fuji, wie man hier zu sagen pflegt. Mir wurde gesagt, dass man den Fuji vom Gipfel wohl auch sehen kann. Ich werd es nächste Woche Sonntag sehen, denn da werden Rina und ich zum Tsukuba Mt. fahren.Ansonsten hat Tsukuba nicht viel zu bieten… es liegt mitten in der Pampa, ist sehr grün und ruhig und abends/nachts verdammt langweilig. Viel mehr als Karaoke und in den 3-4 Bars feiern gehen, kann man hier nicht machen. Zum Glück dauert es nur ca. ne Stunde nach Tokyo rein. Es gibt allerdings sehr viele Schauermärchen hier in Tsukuba, wie ich erst letztens wieder erfahren musste. Von Schulen/Colleges, die an Waffen arbeiten und in den unterirdischen Gängen der Universität hausen, über Suizidfälle en masse, bis hin zu Geistergeschichten über den Berg Tsukuba.

Ansonsten habe ich erst einen Taifun und 2 Erdbeben zu melden. Aber da jetzt die Taifunsaison anbricht….kann ich wohl demnächst öfter darüber berichten. Man muss sich allerdings nicht wirklich Sorgen machen. Taifun bedeutet letztendlich nur verdammt viel Regen und Wind. Und ich bin mit meinen Gummistiefeln gut gerüstet^^

Da war´s dann aber auch wirklich von mir und ich wünsche noch ein angenehmes Wochenende,

Anne

h1

September 8, 2009

EVA Pachinkoautomat

h1

2 Wochen schon und noch kein Eintrag

September 7, 2009

Hallo Ihr Lieben,

ich sitz hier im Moment im Zimmer und schreibe nach einem harten Kampf mit der Waschmaschine meinen ersten Blogeintrag aus Japan. Warum müssen die scheiß Dinger auch komplett auf japanisch sein?Und warum schleudern und spülen die nicht automatisch.Aber man lernt ja aus Fehlern.

Also was ist passiert in den letzten 2 Wochen?Zu viel 😀 Ich hätte nicht gedacht, dass mich hier doch so ein Kulturschock ereilt. Ich habe damit gerechnet, dass hier doch vieles sehr westlich ist, aber Pustekuchen. Das fängt damit an, dass hier tatsächlich alle mit mir Japanisch reden und ich in den ersten Tagen wirklich die einfachsten Sachen nicht verstanden habe. Dann ist da noch mein Zimmer….eine Bruchbude vor dem Herrn XD Aber man gewöhnt sich ja an alles. Es ist zugegebener Maßen ja auch erst die zweite Woche, so dass mich die Campingplatzatmopsphäre mit Duschen im anderen Gebäude noch nicht sooooo krass stören. Der Winter könnte so allerdings hart werden.

Und dann war da noch mein erster Trip nach Tokyo……….ins Freakviertel schlechthin, um genau zu sein.Akihabara ist tatsächlich something else so to say.Alles ist bunt und blinkt und bewegt sich, es ist laut, es riecht und man erleidet eine komplette Reizüberflutung x). Aber ich liebe Tokyo und bin inzwischen noch zwei weitere Male hingefahren. Es ist sehr beeindruckend, wie unterschiedlich die ganzen Viertel doch daher kommen. Es fällt mir echt schwer, meine ganzen Eindrücke zu schildern, weil es so unglaublich viele sind. Ich denke, die nächsten Blogeinträge werden konkreter werden. Ich beschränk mich jetzt nur noch auf Bilder in diesem:)

In dem Sinne: Bis zum nächsten Eintrag,
Anne-Mops

h1

Hello world!Und erste Versuche…

April 2, 2009

Guten Tag die Herrschaften,

wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um meinen ersten Blog.

Ich habe nicht unbedingt das Bedürfnis der ganzen Welt mitzuteilen, was ich gerade denke (wobei es ja dafür inzwischen Twitter gibt…..), halte es aber für sinnvoll für meine Lieben daheim eine Plattform zu schaffen, auf der sie sich darüber informieren können, was meine Wenigkeit erlebt. Denn ich gehe für ein Jahr Studienaustausch nach Japan 🙂

Weit weg also…

Dieser erste Eintrag dient jedoch erstmal nur als Probeeintrag. Für alle diejenigen, die eventuell zufällig über meinen Blog stolpern sollten, auch wenn ich nicht wirklich damit rechne, sei gesagt: Gestatten- Anne Gehrke!^^

Das wär´s auch erstmal von meiner Seite.

LG,

Anne-Mops